The Last of Us 2: Warum „Gamer“ das Spiel hassen

„The Last of Us 2“ ist gerade erst erschienen und hat es doch schon geschafft, für Aufruhr zu sorgen. Sogenannte „Gamer“ machen es zu ihrer traurigen Mission, das Spiel zu hassen – und es jeden wissen zu lassen. Dafür gibt es Gründe.… Weiterlesen The Last of Us 2: Warum „Gamer“ das Spiel hassen

Der Mythos „Gamer“

Eine Polemik. „Monster Hunter World“ zum Beispiel. Das Spiel redet nicht viel. Es umreißt in wenigen Worten die rudimentäre Geschichte. Gibt den Spieler*innen einen Grund, wieso sie jetzt zahllose Stunden damit verbringen sollen, Monster zu erlegen. Zu grinden. Dadurch dann bessere Rüstung zu bekommen. Dadurch dann größere Monster erlegen zu können. Dadurch dann … „Monster… Weiterlesen Der Mythos „Gamer“

Zum Zustand der deutschen Games-Branche

Dieser Artikel ist zuerst August 2019 in der Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung erschienen Die Videospielindustrie liegt in Deutschland in einem Spannungsfeld zwischen Kulturpessimismus, riesigen Absätzen, mangelnder Förderung und der Frage nach einer eigenen Identität. Entwickler*innen sprechen über Hoffnungen und Befürchtungen. Kirk Lenke ist vor allem verwirrt. Auf Planungssicherheit hatte er gehofft, Undurchsichtigkeit hat er bekommen. Er… Weiterlesen Zum Zustand der deutschen Games-Branche

Verarscht von A bis Z – die Worte der Games-Publisher

Die großen Publisher können das ganz gut: Geldmacherei als Features verkaufen. Als Boni, Upgrades oder Möglichkeit der Fans, ihrer Lieblingsmarke zu frönen. Es sind Begriffe und Konzepte, die die Videospiel-Branche definiert hat und denen Spieler*innen oft ausgesetzt sind. Doch sich zu wehren, das fällt den wenigsten ein – schließlich sind das doch alles Features.Anbei also… Weiterlesen Verarscht von A bis Z – die Worte der Games-Publisher