Gebt den Kindern eure Tablets

Kinder wachsen heute in einer digitalisierten Welt auf. Doch anders als bei Erwachsenen ist der kindliche Umgang mit Tablet und Co. noch immer nicht vorbehaltlos. Warum Computer Spiele und Lern-Apps ebenso in Kinderhände gehören, wie Bauklötze.

Von Sarah Pache (DJS)

http://www.t-online.de/handy/id_81437948/neues-lernen-gebt-den-kindern-eure-tablets-.html

Sarah Pache hatte den ersten und letzten Informatikunterricht in der siebten Klasse, das war 1999. Spaß gemacht hat es keinen, gebracht demnach auch wenig. Heute bereut sie, das Interesse schon damals an digitaler Technik verloren zu haben. Die Programmiersprache zu beherrschen heißt heute auch einen anderen Zugang zur Welt zu haben. Gut, dass sie jetzt auch endlich Minecraft kennengelernt hat. Einen Lehrer, der ihr das Spielen beibringen will, hat sie schon gefunden – er ist 10 Jahre alt.

Werbeanzeigen

Wenn Soldaten Egoshooter zocken

Was andere in Videospielen erleben wollen, ist für Soldaten Realität. Sie erzählen, wie sie Beruf und Gaming voneinander trennen.

Von Julia Haas (DJS)

http://www.sueddeutsche.de/digital/computerspiele-wenn-soldaten-egoshooter-zocken-1.3532225

Spielst du noch, oder „crunchst“ du schon? Die Arbeitsbedingungen in der deutschen Games-Branche

Videospiel-Entwickler bezeichnen ihre Arbeit gerne als Traumjob. Sie können ihre Leidenschaft ausleben, sind kreativ tätig und verdienen damit auch noch Geld. Doch wer in dieser Industrie arbeiten möchte, muss sich auch auf schlechte Gehälter und unbezahlte Überstunden einstellen.

Von Johanna Sagmeister (DJS)

http://www.zeit.de/karriere/beruf/2017-05/games-branche-videospiel-entwickler-traumjob-arbeitsbedinungen

Johanna Sagmeister wollte wissen, wie Videospiele gemacht werden. Ihr war klar, dass hinter all der Unterhaltung, die Spiele bringen, verdammt harte Arbeit stecken muss. Dass die Branche auf so viel unbezahlte Arbeit und Aufopferungsbereitschaft ihrer Entwickler baut, hat sie dennoch überrascht.

Training für den Rettungs-Algorithmus im Kopf – wenn Videospiele Soldaten schulen

Bisher tut sich die Bundeswehr schwer damit, Videospiele zu Trainingszwecken einzusetzen. Bereits seit 2011 arbeitet die Universität der Bundeswehr am ersten Serious Game für die Truppe. Den Anstoß für das Pilotprojekt gab der Mangel an medizinischem Personal.

Von Caspar Schwietering (DJS)

http://www.spieletipps.de/artikel/7184/1/

Caspar Schwietering hat für die Recherche zu diesem Artikel zum ersten Mal einen Ego-Shooter gespielt und dabei meistens unfreiwillig in den Himmel geguckt. Der kleine Bruder seiner Freundin war so nett, sich mit spöttischen Kommentaren zurückzuhalten.

Raus aus dem Kinderzimmer

Lokale E-Sport-Vereine wollen Training anbieten wie Fußballklubs. Das Problem: Der Staat hilft ihnen nicht dabei. Das würde sich ändern, wäre Computerspielen eine anerkannte Sportart.

Von Fabian Swidrak (DJS)

http://www.gamona.de/esport/esports,raus-aus-dem-kinderzimmer:article.html

Fabian Swidrak hat eine klare Meinung: Computerspielen ist Sport. Wie sehr man dabei ins Schwitzen kommt, weiß er noch aus der Zeit, in der er seinen Rechner regelmäßig auf LAN-Partys schleppte.